MT#049 – Schwerin, Schwerin, wir fahren nach Schwerin

😉

Vermissen kann man alles mögliche. Von simplen Dingen, wie gewisse Nahrungsmittel über Orte bis hin zu Personen. Verstorbene, Weggezogene, Verflossene. Alle auf ihre eigene Art und Weise. Manche von diesen Personen vermisst man, weil sie nicht mehr unter uns weilen. Andere, weil sie viel zu weit weg weilen. Andere, weil sie uns langweilten und uns erst bewusst wurde, was sie uns bedeuten, als sie schon lange weg waren.
Dass man etwas vermisst, merkt man meistens erst, oftmals auch, zu spät. Dann ist da dieses unangenehme Gefühl in der Magengegend, das uns sagt, dass etwas fehlt. Die Macht der Gewohnheit will es oft so, dass wir Menschen und Umstände für selbstverständlich halten. Ist etwas aber erst einmal nicht mehr da, fehlt es uns plötzlich. Dann merken wir was für einen Einfluss diese Sache auf uns hatte…

Goldene Langspielplatte

Schwerin

schwerin

Schweriner Schloss

DOSENFISCHER

Teuflischer Besuch im Küchenstudio in Ausgabe 185 der Dosenfischer

Project *G*A*M*E* 

Höllentrip nach Ulm

MS „Treue“

Dosenfischer CD „Zwölf Elfen“ Track 07 „Ownerwachs“

DoFi-LOGO

Event: GC5M0KT – Dosenfischen: Der Podcast. Die Letzte.

Lisbeth & Stotco auf Facebook

Angler II Hafenkneipe & Kombüse

Angler II - LOGO

Podcast Erinnerungscache: GC5T1PJ

MEGA am Meer – Eventauftritt – GC54932

Das war’s: Dosenfischen – Geocaching Podcast Final

Mitschnitt von mic@ aus Berlin: Goodbye Dosenfischer

Meine Begleitung: porschers
MT#049_Episodenlogo_Facebook

Danke aba, danke Sandmann, für die vielen, vielen Stunden kurzweilige und informative Unterhaltung in Euren Sendungen. Ich werde Euren Podcast vermissen. Micha

DOWNLOAD

Ein Kommentar

  • Normalerweise bin ich beim Hören der „Making Tracks“ erst beim Jahreswechsel, aber hier habe ich mal einen kleinen Zeitsprung gemacht und mir mal angehört, wie Dir der Dosenfischer-Abschiedsabend gefallen hat. Danke für den Bericht, das hast Du super zusammengefasst. Den Spruch mit „Wie – Du bist mic@?“ habe ich an diesem Abend übrigens öfter gehört. Vielleicht sollte ich in meinem Blog statt der Bahnstation besser ein Portrait einstellen 🙂 Die Qualität meines Audiomitschnitts bitte ich zu entschuldigen – bei dieser Akustik war mein Minimikro leider etwas überfordert. Ein Berlin-Treffen können wir gerne organisieren, ich schicke Dir per PN gleich meine Handynummer. Keep on the good work, Mic@

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.