KuO#017 – Karneval in der Ripper Street

Aufzeichnung vom 05.02.2016 - 17:30 Uhr - PodWG - TS3

Herr Müller:

Wir sind uns wohl darüber einig,

daß wir mit den Begriffen ‚Frau‘, ‚Umwelt‘ und ‚Karneval‘

drei ganz heiße Eisen angefaßt haben . . .

aus (Ödipussi)

KuO-EPISODENLOGO-17

Shownotes

😉 Danke für die Kommentare, Rezensionen, Geschenke und Unterstützungen 😉

😉

PodcastEmpfehlung:

App / Internet / Blog / Podcast:

Technik:

  • Micha hat sich ein neues iPad mini 4 gekauft, die Preise für die Hüllen v+h, 45€+69€, sind eine Frechheit…

TV/Film:

  • MICHA empfiehlt dem Hatti: RIPPER STREET (Staffel 1 auf Prime)

    London im April 1889: Knapp sechs Monate sind seit dem Auffinden des letzten Opfers Jack the Rippers vergangen. Die einheimischen Ordnungshüter Inspector Edmund Reid und Sergeant Bennet Drake, sowie der ehemalige US-Armeearzt Captain Homer Jackson stehen noch immer stark unter dem Eindruck der gescheiterten Jagd nach dem bestialischen Serienkiller.

    Darsteller: Matthew Macfadyen, Jerome Flynn

Event:

PodCamp 2016 Essen im Unperfekthaus 

Urban Legend:

Abnehmbare Anhängerkupplungen sind beliebt und laufen ihren starren Kollegen nach und nach den Rang ab. Glaubt man einem populären Mythos, sollten sie bei Nichtgebrauch jedoch stets abgenommen werden. Andernfalls drohe ein Bußgeld oder – bedingt durch die erhöhte Betriebsgefahr – sogar eine wesentliche Mithaftung bei Auffahrunfällen. „Falsch, diese Sorgen sind völlig unbegründet“, erklärt Daniel Korn von Bertelshofer, einem der führenden deutschen Anbieter von Anhängerkupplungen: „Wer eine abnehmbare Anhängerkupplung besitzt, kann diese auch für immer am Auto lassen. Das Abnehmen ist lediglich eine ästhetisch begründete Option.“

Seine Wurzeln hat der Mythos wahrscheinlich in den Vorschriften zur Sichtbarkeit von Kennzeichen und Beleuchtungseinrichtungen, speziell der Nebelschlussleuchte. Denn wenn die Anhängerkupplung wesentliche Teile davon verdeckt, muss sie bei Nichtgebrauch tatsächlich abgenommen werden. Im Anhängerbetrieb macht dies dagegen nichts, da dieser sowohl ein unabhängiges Nummernschild als auch eine eigene Beleuchtung besitzt. Ähnlich ist das bei einem Fahrradträger, wobei dieser als Unterschied eine Doublette des Fahrzeugkennzeichens trägt.

Zur Irritation trägt in diversen Foren übrigens immer wieder auch ein weiterer Mythos bei: Die vermeintliche Pflicht, den Kugelkopf mit einer Plastikkappe oder zumindest einem Notbehelf wie einem aufgeschnittenen Tennisball abzudecken. „Auch diese Story gehört in das Reich der Legenden“. „Als Schutz vor Rost ist diese Maßnahme allerdings zu begrüßen.“

Eigenwerbung:

Wenn Du uns unterstützen möchtest: PayPal.me

😉

Danke und bis zum nächsten Mal

Hatti & Micha

😉

HATTI_und_MICHA

DOWNLOAD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.